Evang.-Luth. Kirche und Schule

 Unser Klassiker:   DER RELIGIONSUNTERRICHT 

Im Dekanatsbezirk Neumarkt werden Woche für Woche 470 Stunden Evangelischer Religionsunterricht erlebt. An 56 Schulen sind staatliche und kirchliche Lehrkräfte im Einsatz und begleiten mehr als 4000 Schülerinnen und Schüler auf ihrer Suche nach dem richtigen Weg, auf ihrer Suche nach sich Selbst – auf ihrer Suche nach Gott.

Wie diese Suche im Religionsunterricht abläuft, und viele weitere Informationen zum Religionsunterricht finden Sie auf der Homepage unseres Schulreferates:

Siehe: www.evang-schulreferat.de

 

ÜBERBLICK: Was wir sonst noch so im Lebensraum Schule machen...

Mädchen mit bunt angemalten Händen, dies sie zu einem Rahmen hält und hindurch schaut.

Evangelisches Engagement an Schulen kann das Schulleben auf vielfältige Weise bereichern.
Hier können Sie sich einen Überblick über konkreter Beispiele für evangelisches Engagement an Schulen aus dem Dekanatsbezirk Neumarkt und darüber hinaus verschaffen.
Landkarte mit Markern die auf Aktivitäten der Evang.-Luth. Kirche in Bayern an Schulen hinweisen

Siehe: Kirche im Lebensraum Schule - Dekanatsbezirk Neumarkt

Weitere Informationen über kirchliches Engagement an bayerischen Schulen finden Sie unter:
www.elkb-lebensraum-schule.de

 

 

Wenn der Schuh drückt:  SCHULSEELSORGE

Zum Angebot der Schulseelsorge gehören Beratungsgespräche, Besinnungstage und Schülercafés ebenso wie Andachten und Gottesdienste. Schulseelsorge ist ein wichtiger Beitrag zum Schulleben und zur schulischen Gemeinschaftsbildung.
Siehe: Schulseelsorgeprojekte im Dekanatsbezirk Neumarkt

 

 

 

Für extreme Notfälle an Schulen bieten wir Angebote der Notfallseelsorge in Schulen an.
Siehe: Notfallseelsorge in Schulen

 

 

Unter Gottes Segen leben: SCHULGOTTESDIENSTE

An unserer Schulen werden regelmäßig Schulgottesdienste und Andachten gefeiert. Unter Einbindung der Schüler, des Kollegiums und der Eltern bringen wir als Schulgemeinschaft unsere Hoffnungen, Freuden aber auch Sorgen und Fragen vor Gott. Die meisten Schulgottesdienste sind ökumenische Gottesdienste. Dabei gilt der Grundsatz: Was dem anderen heilig, wertvoll und wichtig ist, das kann mir nicht gleichgültig sein. Dieses ökumenische Miteinander gelingt, weil es von Toleranz und gegenseitiger Wertschätzung geprägt ist.

 

Schülern neue Horizonte eröffnen - BILDUNG GEMEINSAM GESTALTEN

 Bernd Baran und Michael Steinlein (Ansprechpartner für das Netzwerk "Bildung Gemeinsam Gestalten"Wir wollen in die junge Generation investieren und dadurch Zukunft gewinnen. Deshalb bringen wir Menschen von außen in die Schule, um den Schülern in Zusammenarbeit mit Lehrkräften neue Perspektiven und Horizonte zu eröffnen.
Denn die Welt von heute, und noch mehr von morgen, braucht verantwortungsbewusste und vielseitig ausgebildete Menschen.
Indem wir an Schulen Bildung gemeinsam gestaltalten kann Zukunft gelingen!

Sie haben sich Kompetenzen erworben, die Sie gerne an andere im Lebensraum Schule weitergeben? Oder sind Sie auf der Suche nach kompetenten Personen, die bereit sind, ihre Fähigkeiten in Bildungsprozesse an Schulen einzubinden? Dann sind Sie bei uns richtig! Über unser Netzwerk "Bildung Gemeinsam Gestalten" helfen wir Ihnen zueinander zu finden. Gerne stehen wir auch persönlich beratend zur Seite.

Ihre "Netzwerker" Bernd Baran und Michael Steinlein

Besuchen Sie uns auf: www.bildung-gemeinsam-gestalten.de

 

Einblicke in soziale Berufe:   DIAKONISCHES LERNEN

Zahlreiche diakonische Einrichtungen sind bereit mit Schulen zusammen zu arbeiten, um den Schülern neue Lernerfahrungen zu ermöglichen.
Beim Diakonischen Lernen erwerben Schüler/innen diakonische Kenntnisse und Kompetenzen, indem sie praktische Erfahrungen an Lernorten außerhalb des Klassenzimmers machen und diese in der Klasse reflektieren.

Näheres siehe: www.diakonisches-lernen.de

 

Die "Rummelsberger Dienste für Menschen" als Kooperationspartner für den Betrieb von Ganztagsschulen

Schulen, dies ich zu Ganztagschulen entwickeln beziehen häufig außerschulische Einrichtungen als sogenannte Kooperationspartner mit ein. Diese organisieren und führen dann den Betrieb der Ganztagsschule insbesondere im Bereich der Hausaufgabenbetreuung und Freizeitgestaltung durch. Die "Rummelsberger Dienste für Menschen" sind in dieser Rolle derzeit an folgenden Schulen tätig:


Schwarzachtal Schule Berg
Martini Schule Freystadt
Volksschule Velburg
Leibniz Gymnasium Altdorf
Grundschule Altdorf
 

ReligionspädagogInnen im Einsatz in Ganztagszügen
Auf Grund ihrer Doppelausbilung für den Religionsunterricht als auch für die kirchliche Bildungsarbeit ist die Berufsgruppe der ReligionspädagogInnen besonders gut geeignet in den Ganztagszügen der sogenannten "gebundenen Ganztagsschulen" über den Religionsunterricht hinaus Unterrichtsangebote zu machen.
Diese sind dann für alle Schüler aus den Ganztagsklassen (nicht nur die evangelischen) zugänglich. Entsprechende Angebote haben im weiteseten Sinne immer etwas mit "Sozialem Lernen" zu tun.
Auf der Internetseite des Referates Ganztagsschule des RPZ-Heilsbronn kann man zahlreiche Beispiele einsehen:
http://www.rpz-heilsbronn.de/arbeitsbereiche/schularten/ganztagsschule/gebundene-ganztagsschule/projekte.html

In den Dekanatsbezirken Altdorf und Neumarkt i.d.OPf. sind derzeit an folgenden Schulen ReligionspädagogInnen in Ganztagszügen eingesetzt:

Erich Kästner Schule Postbauer Heng
Erwin Lesch Schule Neumarkt
Schwarzachtal Schule Berg